People playing Memory game with sign language on smart board and tablet

equalizent eLearning Games auf Online Educa Berlin präsentiert

Die OEB („Online Educa Berlin“) fand vom 1. bis 3.12.2021 in, wie der Name es schon verrät, Berlin statt. Das große Thema, das über allem stand, war „Resilienz“. Die konkreten Themen, zu denen Vorträge, Workshops und Gesprächsrunden stattfanden, waren vielfältig. Alle gingen der Frage nach, wie Lernen auch in Zukunft stattfinden kann und soll. Was haben wir aus den letzten 1,5 Jahren gelernt? Haben wir überhaupt etwas gelernt? Was müssen wir ändern, um Lernen auch in Zukunft nachhaltig gestalten zu können?

Johanna Steiner präsentierte vor Ort,
digital unterstützt von Kollegen.

2G + Tests + Masken:
Strenge Hygiene-Regeln bei der OEB 2021

Einen Beitrag dazu lieferte Johanna aus der equalizent Zentrale. Sie hielt einen Vortrag zum Thema „Barrierefreie eLearning Spiele für taube Lernende“. Weil es uns aber wichtig ist, gleichberechtigt mit unseren tauben Kolleg_innen aufzutreten, wurde vorab ein Dialog mit Robert aufgezeichnet und während dem Vortrag gezeigt. Er wird auch für alle Teilnehmenden der Konferenz zugänglich sein. Damit er auch wirklich für alle zugänglich ist, wurde er auf Deutsch gevoicet und mit englischen Untertiteln versehen.

Ein Ausschnitt des Dialoges zwischen Robert, Trainer im equalizent Wien, und Johanna, Pädagogisches Management in der equalizent Zentrale.
Sie besprechen, wie die eLearning Games die Schulungen verändern können.

In dem zweiten Video, das gezeigt wurde, konnte man Ausschnitte aus drei unserer eLearning Spiele sehen. Mit „Schix“ lernen die Teilnehmenden, die Inhalte aus Gebärdensprache in die Schriftsprache zu übersetzen. Es können auch Grammatiktrainings damit abgehalten werden. Das Memory „Passtz“ ist ein „einfacher“ Vokabeltrainer, hat mit seinen vier Levels und drei Komponenten allerdings so seine Tücken. Speziell, wenn man auf Zeit gegeneinander spielt. Mit dem Bewerbungssimulator in Gebärdensprache hat man die Möglichkeit zu schauen, wie gut man auf die reale Situation vorbereitet ist. Wenn man die Fragen gut genug beantwortet, bekommt man den Job! Im Spiel. Alle drei Spiele eint der Zugang in Gebärdensprache.

Die Konferenz selbst wurde unter sehr strengen Hygienemaßnahmen durchgeführt. Teilnehmen durfte nur, wer geimpft oder genesen ist und zusätzlich einen gültigen negativen Test mit sich führt. Die Teilnehmenden trugen Masken.

Johanna besuchte auch Steffen Helbing, der vor dem Bundeskanzleramt für mehr Teilhabe von tauben Menschen protestiert.

Am Tag der Abreise war es unserem Team aber noch ein Anliegen, dass Johanna bei Steffen Helbing vor dem Bundeskanzleramt vorbei schaut und ihm unsere Unterstützung in seinen Bemühungen um einen barrierefreien Alltag für gehörlose Menschen zu unterstützen. Es ist leider immer noch der Fall, dass taube Menschen im Alltag von sehr vielen Aktivitäten ausgeschlossen sind. Auch Zugang zu barrierefreier Bildung in Gebärdensprache gibt es kaum.

Auch, wenn Barrierefreiheit nicht das große Thema der Konferenz war, hat Johanna durch ihre Teilnahme doch einen Beitrag zu mehr Bewusstsein diesbezüglich geleistet. Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, mit gehörlosen Menschen eine barrierefreie Welt für sie zu schaffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.