equalizent ist für den „Social Award 2020“ (Österreichischer Franchise-Verband) nominiert

Seit dem 23. März 2020 ist es offiziell: equalizent ist in der Kategorie „Social Award“ unter den drei Finalist_innen, die vom Österreichischen Franchiseverband für ihren jährlich ausgeschriebenen Franchise-Award ausgewählt wurden.

Diese Kategorie wurde für Unternehmen geschaffen, die soziale Anliegen und wirtschaftliche Ziele unter einem Dach vereinen.

„Ein Award, der wie maßgeschneidert zu uns passt“, meint equalizent Geschäftsführerin Monika Haider, die sich seit mehr als 15 Jahren mit ihrem Unternehmen für gehörlose Menschen und deren Bildung einsetzt – und das gemeinsam mit gehörlosen und hörenden Mitarbeiter_innen in einem zweisprachigen Arbeitsalltag. „Bildung in Gebärdensprache ist unser Anliegen. Unser wichtigster Standard ist die Überzeugung, dass jeder Mensch ein Recht auf Bildung hat und dass jeder Mensch etwas lernen kann.“


Neben innovativen Entwicklungen in den Bereichen Digitalisierung und Pädagogik strebt equalizent als junges Social Franchise-System auch den Markt in Deutschland an. Wichtige Kontakte auf dem Weg zu eigenen Kompetenzzentren in Deutschland sind unter dem Namen „Signs for Europe“ geknüpft.

Projektleiter Thomas Pickel sieht die aktuelle Nominierung als Baustein auf dem Weg zum Erfolg: „Der Social Award erschließt ganz neue Wege für uns. So erreichen wir mehr Menschen, die nachhaltig etwas für Bildung in Gebärdensprache tun möchten. Und die Nominierung zeigt, dass gehörlose und hörende Menschen innerhalb eines Unternehmens gemeinsam viel erreichen können.“


Unter diesem Link findet sich die offizielle Pressemitteilung des Österreichischen Franchise-Verbandes mit allen Nominierten und Details zum weiteren Vorgehen. Es wird noch spannend und equalizent gratuliert allen Mitnominierten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *